Tour durch Ostfriesland

An einem sonnigen Sonntag Anfang Oktober machten wir uns auf eine schöne Motorrad-Tour durch Ostfriesland – die Strecken hatte unser Freund Stefan ausfindig gemacht und wir folgten ihm voller Elan …. mal kucken, was er wieder so schönes erkundet hat :

Stefan und HP mit Mister "Iron" in Gödens

Hauptkirche in Gödens

Ein netter kleiner Ort mit bunt gestalteten Häusern, es hängen die alten Schilder über die jeweilige Handwerks-Zunft an der Wand.

Genug gekuckt, wir wollen fahren – also auf in die Natur hinein über ein paar schöne Sandwege in das Naturschutzgebiet Ochsenweide bei Esens am Bensertief.

aber claro - nur auf erlaubten Wegen 😉

die 3 von der Tankstelle auf einem Auskuck über das NSG Ochsenweide

Weiter geht`s über Stock und Stein in Richtung Windpark Westerholt — da soll es auch ein paar tolle Schotterpisten geben

wir kommen ins platte Land ...

Stefan checkt mal die Lage – wo wollen wir jetzt weiter fahren ?

rechts oder links ... oder einfach mal kucken ?

Aber da entdecken wir noch etwas , das wir uns mal näher ansehen wollen :

Die Bedeutung des Gedenksteins ist folgende : Er wurde aufgestellt von der Bevölkerung der Gegend bei Westerholt um an einen erfolgreichen Widerstand gegen die Errichtung einer Mülldeponie zu erinnern ! Bravo sagen wir , so ist es auch uns lieber.

Aber was ist das — wir fühlen uns irgendwie beobachtet ….

die "Zwillinge" wollten wohl mal schauen - was wir da treiben !

Wir sagen brav Muh und Tach und sehen zu, dass wir unsere Mopeds wieder treiben … und kommen immer weiter in Richtung Küste hoch. In der Nähe von der Stadt Norden stossen wir auf ein schönes altes Wasserschloss mit Vorburg und Park : in Lütetsburg .. original ostfriesisch platt heisst es Lütsbörg ! Das Schloss wurde in der Zeit 1790 bis 1815 erbaut und für die ausgezeichneten Parkanlagen war ein Oldenburger Hofgärtner verantwortlich.

Blick von der Vorburg auf das Schloss Lütsbörg

Ein grosser Wassergraben und eine Zugbrücke waren mal lebensrettend ... anno dazumal

Ein letzter Blick auf die Skulptur am Durchgang der Vorburg

und dann sehe ich die Jungs auf den Mopeds schon mit dem Gashebel spielen :

on the road

Aber die Jungs haben ja Recht — es warten soooo schöne Strecken auf uns

Wir fahren weiter und auf unserem Weg zum Dollart durchqueren wir einige alte Warfendörfer in der Gemeinde Krummhörn. In Rysum halten wir an. Es ist ein altes Rundwarftendorf , was bedeutet , das es in der alten Zeit wo es noch keine Deiche gab , mit einem Hügel in der Dorfmitte gebaut wurde. Die Erhebung ist gut 6 m über dem Meeresspiegel und wurde als Zuflucht bei Sturmfluten genutzt.

Rysum

man sieht es so kaum - aber es geht "hügel-aufwärts"

und so kommen wir endlich unserem Ziel näher

Der Dollart - Ostfrieslands südwestlichster Point

Wir freuen uns auf Kaffee und Kuchen mit Blick über das Wasser … entspannter geit dat nöch !

ein Schiff wird kommen ...einmal Helgoland bitte 😉

und so mach Einer genoss die Sonne noch am Strand !

Auf dem Rückweg konnten wir es nicht lassen und mussten noch ein bischen spielen … da kam uns eine Fehnbrücke gerade recht :

Brücke übers Fehntjer Tief zwischen Tergast und Ayenwolde

und was mach denn nu Stefan ? — zuviel OktoberSonne abbekommen …

??? yes or no ?Hans Peter kuckt sich das Ganze skeptisch von oben an —>

Martina stört das ganze so gar nicht — sie macht lieber ein nettes Foto von ihrem Moped auf der Brücke und geniesst den Blick über das Land

jezze aber auf gen heimischen Garten – der Grill wartet und die letzten Strecken werden genossen …

Vielen Dank an Stefan für das tourguiden durch tolle Tracks und zu interessanten Punkten – und auch thanx a lot für das anschliessende Barbeque ;-))

der Feuermacher

Es hat superspass gemacht – ebenso wie das Erstellen dieser Fotostrecke mit Bericht !

Martina , November 2011

Advertisements

2 Gedanken zu “Tour durch Ostfriesland”

  1. Toller Bericht!
    „Dat platte Land“ bietet schon ganz schön viel Verwegenes.
    Als Friesin kennt man natürlich auch die Fehn-Landschaft. Wenn ich nicht so ein Weich-Ei wäre, würde ich die Strecke glatt abfahren.
    Mein Mopped steht eingekuschelt im Stall und wärmt sich die Haxen (ich übrigens auch).
    Also Tini, schreib weiter, damit ich ordentlich Lust auf ostfriesische Haxentouren bekomme, um mit dir im Frühjahr (>15 Grad) geheime Pfade der Ostfriesen erkunden zu können.

    Bitte keine Schlammstrecke
    sonst kotzt meine gelbe Rennschnecke.

    Yammi

  2. Das ist ein schöner Bericht von einer tollen Tour durch Ostfriesland. Wäre gern dabei gewesen hatte nur leider an dem WE keine zeit.
    Man muß nich immer in die Ferne reisen, denn die Heimat hat auch sehr schöne Ecken wie zB. diese.

    Gruß
    Holgi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s