Greenlaning-Tour in Holland im Oktober

Welch ein wundervoller Herbst , Sonne pur im Oktober und wir haben eine Tour gebucht im Gelderland, NL mit unserem „G“ – der nach Island nun repariert , geputzt und wieder voll bereit für neue Abenteuer bereit steht ! Auf geht es zum Treffpunkt an 2. Oktober – ein kleiner Ort in der Gegend von Apeldoorn. Nach kurzem Kennenlernen unserer Mitfahrer und den Tourguides Robert und Fredrike sowie ihrem Hund Skai legen wir auch gleich los

P1120037Entspannt zuckeln wir einfach hinterher und geniessen die schöne Gegend

P1120032

Und wie soll es anders sein , der erste Stop ist an einer Mühle .. weitere werden folgen

P1110513

Vorbei an schönen ländlichen Häusern und Gegenden kommen wir an eine besonders schöne Mühle, die an einem der vielen Kanäle liegt

P1120039Das ganze sehen wir uns ein bischen genauer an und mit der Liebe für`s Detail

P1120056kann man in der Gartenlandschaft um die Mühle herum noch vieles andere entdecken

P1120057P1120058viele kleine Murmeln zu einem Beet zusammengefügt – Spielereien schön anzusehen

 

 

 

 

 

 

 

 

P1120049

Im schwarzen Haus wohnt der Betreiber der Mühle, der sich für diese tolle Pflege und die künstlerischen Ausführungen verantwortlich zeigt

P1120050P1120052

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1120062Und dann dürfen auch in`s Innere des Hauses

P1120064Alles dreht sich , alles bewegt sich – wir sind begeistert !

P1120065Noch ein kleiner Spaziergang durch den Ort lässt Einblicke zu …

P1120067Nach kurzer Weiterfahrt kehren wir auf einem kleinen holländischen Weingut ein

P1120070und lassen uns von dem Weinbauern in die Geheimnisses eines guten Weines einweihen …. wobei

P1120073wieder herauskommt, dass nach vieler Arbeit und ausprobieren festgestellt wurde; die deutschen Reben sind einfach unschlagbar.

P1120074In diesem gemütlichen Ambiente schmeckt der wunderbare „Rote“ ebenso wie der gut gekühlte „Rose“ einfach umwerfend

P1120079P1120078und es gibt uns die Möglichkeit für Gespräche und Kennenlernen … denn wir wollen ja ein paar Tage miteinander verbringen.

 

 

 

 

 

 

 

P1120077Nach einem letzten Blick über die Felder gehts dann für einen Teil der Gruppe zum Campingplatz , ein Teil übernachtet in einem nahen Hotel. Dort treffen wir uns zu einem holländischen Buffet, welches den ersten Tag perfekt abrundet.

P1120083Unser erster Morgen offeriert und eine Überraschung beim Frühstück vor dem Zelt ; ungeahnte Ausblicke auf eine kleine aktive offroad-Kuh 😉

P1120086Unsere Tour am Freitag geht über eine Fähre nach Bronkhorst – ein hübscher kleiner Ort mit einer Besonderheit ; dem Museum über Charles Dickens

P1120088Aber erstmal kommen wir kurz in`s stocken – als letzte in der Gruppe – passen wir noch auf die Fähre ? … Unterschätze nie einen holländischen „Seefahrer“

P1120092Dagmar hebt den Daumen – et kütt / et passt – Zentimeterarbeit und der „Dicke“ darf auch noch mit

P1120093Die Türen bleiben geschlossen aber wir sind mit rüber

P1120114Nun können wir Bronkhorst erobern, den viertkleinsten Ort in Holland der so malerisch ist und irgendwie ein bischen an England erinnert.

P1120097P1120099Es gibt einen Aussenbereich, der sofort an einige Filme denken lässt

P1120102Lustig anzusehen und gibt für die Fotografen her …

P1120098Und nun sind wir gespannt auf den inneren Teil

P1120104und werden gleich nett begrüsst

P1120111Unter dem Dach spielt sich einiges ab und

P1120107Mr. Scrooge hat grad Zeit für einen Plausch

P1120112Ein letzter Blick auf den gedeckten Tisch des Pickwick-Club und wir ziehen weiter

P1120117Der Himmel ist blau, die Sonne lacht und die Pisten rufen …

P1120130auf geht der Trupp zu neuen Abenteuern

P1120133Zuschauer haben wir aus allen Sparten …

P1120122es geht über kleine Wirtschaftswege und

P1120123durch Felder und Wiesen

P1120125man nennt das auch : artgerechte Haltung 😉

P1120147Unterwegs gibt es immer wieder hübsches zu bestaunen – mir gefällt es gut im Gelderland , gepflegte Bauernhöfe und tolle grosse Anwesen. Immer wieder fällt mir auf, wie künstlerisch die Gärten gestaltet sind voller Liebe zum Detail

P1120135Und Kuriositäten , die finden sich dabei auch – für mich ein fotografisches Paradies

P1120142Andere müssen arbeiten – wir fahren heute zum Spass ; c`est la vie !

P1120148Und so kommen wir auch zu – na was wohl – einem Hof mit Käsereien

P1120150Nach einer ausgiebigen Stärkung mit Käsekroketten … hab ich noch nie vorher gegessen , stromern wir dort rum und shoppen uns durch den Käseladen. Und was ist das …?

P1120149DAS waren wir nicht … immer die anderen , ist doch klar !

P1120151Gabi freut sich einfach über alles und

P1120154die 3 von der Tankstelle harren der Dinge, die da kommen ( wann geht es weiter … )

P1120152Derweil die Gabi ganz andere Sachen im Sinn hat – wo kommt nun die Milch her ?

P1120155Jeder nutzt die Pause für sich auf seine Weise … aber dann geit dat weiter

P1120164Unsere Tourguides kennen die Gegend wie ihre Westentaschen

P1120166und fliegen vorne weg

P1120165während die hinteren (gerne) Staub schlucken

P1120158oder den Blick einfach in das Blumenmeer versenken

P1120172Letzter Halt in einem Ort im Nirgendwo … Einkaufsmöglichkeit für den anstehenden Grillabend auf dem CP , es werden noch ein paar Getränke benötigt

P1120177und bei einem kleinen Spaziergang durch den Ortskern finden sich immer wieder herrliche Fotomotive

P1120175Uns gefällt es ausgesprochen gut hier

P1120174Immer wieder Wasser , Wasser , Grachten , Böötchen

P1120186und noch ein gaaanz Hübscher !

P1120173Es wurde ein toller Grillabend auf dem CP mit Robert`s Spezial Sate Spiessen in Erdnussauce … ich hätt mich reinlegen können 😉 Danke Robert , wenn wir gekommt hätten – dann wär keine Spiess übergeblieben !

P1120188Der nächste Tag – neue Strecken in den Norden zur IJssel. Wir durchfahren auf legalen Wegen ein Naturschutzgebiet und dabei geht es über den „Berg“ … wahnsinnige Steigung , der G schnauft

P1120193Wenn ich mich richtig erinnere, ist es der Wylerberg mit 74,9 m Höhe über NN ! Es waren jedenfalls traumhafte Strecken und viele andere Gefährten unterwegs … Fahrradfahrer , Wanderer und auch P1120201Pferdekutschen . Nach einer Kaffeepause in einem Lokal zogen wir weiter

P1120203und plötzlich wurde es voll … so viele Kutschen: es fand ein Rennen statt

P1120206wir blieben dicht zusammen und waren dann doch froh, aus diesem Gewusel von Auto – Mensch – Tier wieder herauszufahren

P1120210Hatten wir doch noch endlos schöne Strecken vor uns

P1120219Bis wir einen tollen Platz an der IJssel fanden und Freunde von Robert und Frederike uns eine Überraschung boten :  sie hatten alles mit von Pütt und Pann für Pfannkuchen !

P1120221Das nenn ich doch mal eine relaxte Pause am Wasser in der Sonne und wir wurden verwöhnt … nur kurz anstehen, du bist dran und platsch, hattest du einen leckeren frischen Pfannkuchen auf dem Teller

P1120215Dafür nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an Euch 3 😉

P1120228Geniesserbilder ohne Kommentar

P1120235P1120231P1120229P1120222P1120220P1120227P1120234Nur Skai fand das irgendwie gar nicht so lustig … alle essen und er muss stillsitzen 😉

 

 

 

P1120238Scheee war`s – aber alles hat ein Ende und so brachen wir auf zu dem letzten Abschnitt des Tages

P1120239Wieder geht es über eine Fähre

P1120244Viele viele Bilder wurden geschossen und

P1120242und manch einer genoss tiefenentspannt voller Pannekoken die Fahrt

P1120241Weiter ging die Tour an Grachten entlang mit Ausrichtung Apeldoorn

P1120213Wir hatten beschlossen, den Abend gemeinsam in einen Barbeqeue Restaurant ausklingen zu lassen und die Rippchen mit Spezi-Sauce zu vertilgen. Wieder ging ein toller Tag zu Ende und wir waren voller schöner Erlebnisse !

P1120247Der für uns letzte Tour-tag führte uns zu einer besonderen Stätte : dem Sendeort von Radio Kootwijk .

P1120246Nach schönen Strecken durch das Heideland in der Umgebung von Kootwijk hat man schon einen tollen Blick auf das historische Sendegebäude.

P1120249Es hatte mal eine wichtige Bedeutung Anfang 19.Jhd für Holland, um eine kommunikative Anbindung an seine Kolonialländer über Kurzwelle zu halten.

P1120252Heute geblieben ist ein Ort, der den gleichen Namen trägt und ca 120 Einwohner hat. Das Gebäude wird heute für Festivitäten genutzt.

P1120256Ist das der Eingang für die Whisperer ? Mich erinnert es ehr an die Sphinx. Auf jeden Fall ein interessantes Gebäude in schöner Umgebung.

P1120264mit wie immer kleinen Motiven wie

P1120262Familie Pilze – auch ein interessantes „Gebäude“ Und weiter geht es für uns zu unserer letzten Station : nach Arnheim – wir wollen uns das neu überarbeitete Museum ansehen, uns mit der Geschichte befassen – die Brücke von Arneheim mit seiner Schlacht ist ja vielen hinlänglich bekannt.

P1120273Vor auch diesem historischen Gebäude fällt mein Blick als erstes auf das Mahnmal

P1120269Wir lassen uns von den Dokumenten in die Geschichte vertiefen

P1120268Die Darstellung und Bilder sind bedrückend wie beeindruckend – alles ist auch in Englisch und Deutsch und in seiner Aussage sachlich.

P1120270Ob in Form eines Ölgemälde oder

P1120271mit der Darstellung alter Zeitungsartikel , es ist tiefgehend beeindruckend und aufschlussreich. Ein Gang in den Kellerbereich gibt

P1120276Aufschluss über die damalige Situation

P1120277und man hat fast das Gefühl, da steht jemand hinter dir.

P1120278In der unteren Etage war eine Expedition über die Nacht an der Brücke von Arnheim

P1120280Mit entsprechenden Geräuschen versehen war das ganze sehr realistisch dargestellt und mit einem Stossgebet, dass derartiges uns in dieser Generation und auch in der Zukunft nie mehr passiert, habe ich diese Räumlichkeiten verlassen.

P1120284Mit einem Blick auf die Brücke von Arnheim sagen wir ein herzliches Danke an unsere Tourguides Robert und Frederike mit Skai ! Ihr habt uns Holland von einer anderen Seite gezeigt ! Es hat uns sehr gut gefallen und wir sagen mal , es könnte nicht das letzte Mal gewesen sein – Thanx a lot and see you again 😉

P1120263

 

 

polarvux und HP im Oktober 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Gedanke zu “Greenlaning-Tour in Holland im Oktober”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s