Normandie – et la vie c`est bon !

Wie haben wir uns gefühlt an dem Abreise-Tag in Richtung Pyrenäen mit Freunden und on Moped … als eine aktute Krankheit alle langehegten Pläne umwarf – und dann nahm auch das einen guten Verlauf und wir konnten noch ein bischen Urlaubsreise in`s Visier nehmen. Gesagt getan – wir packten Kisten und peilten eine Tour ins Ungewisse mit unserem „G“

P1080155Die erste Frage, die sich stellte – wohin ? Aktuelle Wetterlage in den umliegenden Ländern gecheckt … sah alles wolkenverhangen aus ! Wir sahen uns an und lachten – na dann mal los ,,,, immer anne Waterkant entlang :-)Auffi gings – Ausrichtung Holland – das Land der Windmühlen und Grachten !

P1080169P1080156

P1080166

Das Wetter besserte sich stündlich und wir hielten Kurs auf die Zealands um dort unser Zelt aufzuschlagen.

in Urlaubs-Stimmung !
in Urlaubs-Stimmung !

Nach der Überquerung des Isselmeeres kamen wir bei Den Oever wieder aufs Festland und fuhren relaxt immer an der Küste entlang in Richtung Rotterdam. Dabei entdeckten wir kleine wunderschöne Plätze wo es Dünen pur – leckere Waffeln und wilde Kite-surfer gab :

P1080203

P1080210P1080198

P1080207

Der Bauch ist gefüllt und der salzige Wind hat uns wieder aufgemuntert – ab ging`s nach Rotterdam mit fantastischen Eindrücken !

P1080230Der riesige Hafen hat uns echt beeindruckt … und unsere Navifähigkeit auch 😉

P1080233P1080227

P1080240

Aber wir fanden den Ausgang und legten über traumhafte kleine Strassen die restlichen KM zu den Zealands zurück ! Dort fanden wir schnell einen schönen Campingplatz und liessen uns nieder.

P1080267P1080254

P1080269

Auch die Umgebung des CP war nett und bot sich für einen abendlichen Spaziergang gut an !

P1080264

P1080266P1080258

Auf jeden Fall wurde es ein lustiger Abend …

P1080270Über Nacht kam wieder Regen auf – wir verliessen Holland und kuckten uns die Küstengebiete in Belgien an …

P1080299P1080276

P1080298
… und wir haben noch nie eine soooo vollgebaute Küste gesehen !! Aber es gibt immer wieder einen Zugang zu den Stranddünen und somit einen Spielplatz für den „G“
P1080285
Bei Bray-Dunes überquerten wir die Grenze nach Frankreich und nahmen Kurs auf Dunkerque … eine historische Gegend !
P1080302P1080308
P1080304
Aber erstmal suchten wir uns einen schönen Platz am Strand und haben uns einen Kaffee gekocht – derweil konnte das Zelt schön trocknen ….
P1080311P1080314
P1080322
P1080316
Frankreich empfängt uns mit dunklen Wolken , was unsere Reisestimmung aber nicht trübt …
P1080334Und so kommen wir zu einem kleinen Ort an der Küste der Normandie … er heisst auf der einen Seite des Kanal Grand Fort Philippe und auf der anderen Seite — Petit Fort Philippe . Wir kucken uns das Ganze mal genauer an :
P1080335
P1080339
P1080337
P1080342Wir entdeckten die alte Festung im hinteren Bereich des Ortes und die davon ausgehenden Wasserkanäle – Gravelines – die sich von der Festung durch den Ort bis hin zum Meer zogen. Sehr schön anzusehen !
P1080345Dann war das Reise-Glück uns wieder hold und schenkte uns Sonne – blauen Himmel und ein nettes kleines Hotel direkt am Strand — Le Alexandre
P1080348
P1080343
P1080349
P1080350Wir geniessen das Meer , den salzigen Wind und bummeln herum .
P1080356Weit draussen von der Mole aus hatten wir tolle Aus- und Einblicke.
P1080358
P1080359
P1080363
Was wir nicht wussten, war _ dass wir noch Augenzeugen einer schweren Havarie werden ! Ein Katamaran aus Bergen / Norwegen hat die Einfahrt zum Hafen einfach unterschätzt und muss von einem herbeigeeiltem Boot mit Fischern aus der Not befreit werden :
P1080375
Aber auch dieses Desaster für die Norweger ging insoweit gut . Für uns galt , wir machen uns einen schönen Abend und geniessen la vie francaise !
P1080391der perfekte Sonnenuntergang in Petit Fort Philippe ! Schee war`s …
P1080398So führte uns der Weg weiter nach Calais , ein toller Blick auf das Rathaus !
P1080401
P1080407
P1080412
P1080410Es gibt vieles schönes in Calais zu sehen – aber das Rathaus mit den „Bonbons“ davor ist einfach wunderschön – im flämischen Stil 1910 wurde es erbaut. Die filigrane Bauweise ist zauberhaft – Zuckerbäcker en France ! Direkt davor steht das Denkmal „Les Bourgois des Calais“ – heisst : den Bürgern von Calais gewidmet. Zur Historie ; im hundertjährigen Krieg 1346 setzten sich 6 Bürger der Stadt Calais zur Rettung vor Plünderung ein.
P1080409P1080413
Mit einem letzten Blick auf die schönen Gebäude verabschieden wir uns von Calais .
P1080430Die Normandie zeigt sich uns von ihrer schönsten Seite in allen Farben !
P1080429
P1080425
P1080439
Ein Ausbilck auf die weissen Klippen von Dover – Möwengeschrei und ein natürlich gewachsener Tunnel macht eine kleine Pause zum Hin.kucker 😉
P1080428und weiter geht`s in Richtung Boulougne-sur-Mer, und da entdecken wir etwas:
P1080448Das Museum „Batterie Todt“ – eine Erinnerung an die Landung der Allierten im 2.Weltkrieg. Wir sind interessiert und sehen uns das an.
P1080465
P1080450
P1080463
P1080452
P1080464
P1080454
P1080479Das war mehr als interessant – es hat einen unter die Haut gehenden Eindruck vermittelt , wie es zur Zeit des 2. Weltkrieg gewesen sein muss. Die Bilder vermitteln einen kleinen Eindruck – wir jedenfalls waren froh, dass wir in einer ruhigen Zeit leben und derartiges nicht erleben mussten.  Aber es gehört zu unserer Geschichte und die Batterie Todt zu besuchen war uns wichtig.
P1080497Wir haben Hunger und suchen uns ein nettes Plätzchen in den Dünen.
P1080488
P1080491
P1080496
gut gestärkt fahren wir weiter an der Küste entlang über Abbeville in Richtung Diepe .
P1080506Nach Boulogne entdecken wir einen schönen Ausichtspunkt der voll genutzt wird:
P1080508denn die Aussicht auf die ersten Steilküsten bis hin nach Etretat ist traumhaft
P1080511und so fahren wir noch ein Stück weiter und finden einen wunderschönen Platz zum übernachten – Campingplatz direkt am Meer in einer Bucht umgeben von den weissen Klippen der Kreideküste !P1080554
P1080545
P1080558
Ein absolut nettes kleines Dorf , wir schlagen unser Zelt auf – der Platz ist noch ziemlich leer. Der Strand ist unser , wie immer gibt es viel zu entdecken !
P1080542
P1080564
P1080571
P1080569Unsere Ausbeute am Strand war immens … alles Strandgut, welches wir auch dort liessen … aber es musste den Foto-termin durchhalten !
P1080577
P1080578
P1080583
Nach dem genug Strandgut eingesammelt wurde … ging ein relaxter Abend los : wir feierten in meinen Geburtstag hinein 😉
P1080597Mein persönlicher Sonnenaufgang am Geburtstags-Morgen … fotografiert von meinem lieben HP , bevor er mich mit einem Kaffee und Kuchen weckte ! Ahhhh – wie toll dieser Tag noch wurde ….
P1080608
P1080610
P1080629
Los gings und weiter auf der Suche nach schönen Aus- und Einblicken … das Abenteuer Normandie !
P1080523Wir fanden auch wieder eine alte Kirche, an der ich nicht vorbei konnte :
P1080524
P1080525
P1080520
P1080532Uns hat vor allem die stille Schlichtheit dieser alten Kirche mit seinem Friedhof fasziniert … eine Möglichkeit seinen Gedanken mal einfach nachzugehen !
Und dann aber hopps, weiter – wir wollen noch nach Etretat !
P1080631
P1080618
P1080616
Unterwegs fangen wir ein paar typisch französische Momente ein – et voila , une brasserie et une ecole de Jeanne d`Arc
P1080643wir erreichen die berühmten Steilküsten von Etretat – gigantisch !!
P1080648
P1080650
P1080659
P1080665Aber auch das Leben am Strand der Bucht hatte seine Reize ….
P1080668
P1080658
P1080675
P1080679Von unten hatten wir im oberen Bereich der Steilküste eine Kirche gesehen … dann fanden wir auch den Weg nach oben – und mit uns kam der Nebel !
P1080685
P1080697
P1080686
Der Blick nach unten war klasse – die Nebelwand fast geisterhaft … aber wir wollten weiter nach Le Havre !
P1080701uns lockte die grosse Brücke über die Seine , dann hopplahopp weiter quer durch – mir meinen grossen Wunsch erfüllen : den Geburtstagsabend an einem besonderen Ort verbringen :  dem Mont St Michel !
P1080710Und da ist sie : Le grande Pont du Seine , leider konnte ich sie nur aus dem Auto heraus fotografieren , aber besser wie nix 😉
P1080708
P1080725
P1080716
Bei unserer Pause gab`s dann auch Geburtstagskuchen mit Kaffee und tollen Ausblicken im dunstigen heissen Sommertag.
P1080730Endlich – da steht es … viele Berichte habe darüber gesehen und gelesen :
das Mont St Michel
P1080736
Und da sind wir nun – am südlichsten Punkt unserer Reise ins Unbekannte und feiern meinen Geburtstag hier .
P1080750P1080752
P1080755
P1080766Beschwingt nach einem französischem Menue mit viel Geburtstags-Pastis gehen wir auf Erkundung des Mt Michel im Licht der untergehenden Sonne.
P1080771
P1080777
P1080776
P1080793Die ganze Burg ist unbeschreiblich – wir stellen uns vor, wie es vor hunderten von Jahren dort war . Kleine Gassen , Häuser und wieder Treppen – von halber Höhe sieht man gut , warum die Burg so sicher war. Viele Jahre war sie nur per Boot oder eben bei Ebbe zu Fuss erreichbar.
P1080821P1080817
P1080794
Ein letzter Blick auf das beleuchtete Mt Michel
P1080824Wir sitzen am Strand und geniessen ein atemberaubendes Bild !
P1080748Ein adieu an unser Hotel und gehen so langsam die Reise gen Norden an. Aber uns erwarten noch schöne Gegenden und so manche Überraschung auf unserer Tour.
P1080831Es beginnt mit interessanten Ausblicken an der Loire entlang.
P1080840
P1080858
P1080846
P1080855Links und rechts – oder einfach direkt zum Fluss runterfahren und Pause machen , von allem findet sich viel Schönes zu sehen. Alte Schlösser und Burgen , auch die kleinen französischen Dörfer mit ihren Häusern begeistern uns
P1080882Am Schloss Sully sur Loire halten wir uns länger auf .
P1080891
P1080883
P1080889
P1080886Eine sehr schöne Anlage mit Gärten , Brücken und Schlosshof – wie muss es wohl in der belebten Zeit gewesen sein ! Ich sehe förmlich die vielen kleinen Fussabdrücke vor mir und höre das rascheln der langen Kleider , wie sie über den Boden schleifen.
P1080899P1080898
P1080897
immer wieder finden wir ein tolles Plätzchen für eine Pause – hier ein kleines Lokal direkt am Fluss.
P1080916Immer wieder gibt es Objekte meiner fotografischen Begierde 😉
P1080925
P1080922
P1080926
By the way – auf dem Weg nach Verdun überrascht uns ein Gewitter . Wir hatten das Gefühl, Verdun und Kanonendonner würde uns in eine andere Zeit beamen.
P1080953Wir erreichen die Schlachtfelder von Verdun . Die Gedanken dazu behalten wir für uns – lassen wir die Bilder für sich sprechen !
P1080949
P1080957
P1080959
P1080941P1080966P1080961P1080956Schützengräben , ein Fort , Ausstiegslöcher aus der Erde mit Verstecken … die vor den eingesetzen chemischen Waffen schützen sollten … Friedhöfe mit unendlich vielen Kreuzen , so viele Mütter – die ihre Söhne hier gehen lassen mussten. Du fühlst mit , fühlst nach und hast nur einen Wunsch , lasst es nicht wieder geschehen. Unser Abschlussbesuch gilt dem Denkmal von Verdun.
P1080970Blitz und Donner sind vorbei , die Strassen vom Regen sauber gewaschen und wir setzen unsere Reise fort . Es geht in Richtung Luxembourg – mal kucken, was dort die Sonne macht 😉
P1080986Jaha …. Luxembourg , das Paradies für günstigen Sprit und schöne kleine Waldwege … wie wir sie mit Moped oder auch dem „G“ lieben !
P1080993
P1080981
P1080997
P1080998Viel schönes gibt es in L. zu entdecken – und dann das hier ! Ein grosser Stein überhängt fast die Strasse – wir scheren auf den Parkplatz aus und kucken uns das ganze mal näher an. Hat sogar einen Namen : Predigtstuhl – La Chaire … er erinnert mich an den Prekkestolen am Lyseford in Norwegen. Man ran .. wir klettern rum und staunen !
P1090009
P1090017
P1090010
P1090026
Wirklich fantastisch dort !
P1090032So langsam nähert sich unsere Reise dem Ende. Aufgrund einer kompletten Strassensperrung befinden wir uns pötzlich wieder in Deutschland und suchen uns eine Unterkunft. Was wir jetzt noch nicht wussten , war – am nächsten und letzten Tag unserer Reise erwartete uns Regen und Staus … hi hi  – da mach ich ja nicht grad viel Pictures !
P1090038
Wir überqueren bei wieder gutem Wetter den Rhein und kommen in heimische Gefilde.
Es war eine tolle Reise , auch wenn`s nix mit Mopeds in die Pyrenäen war … es hat uns wahnsinnig viel Spass gemacht und Lust auf mehr in Frankreich
Reisebericht und Fotos by
😉  polarvux

4 Gedanken zu “Normandie – et la vie c`est bon !”

  1. dat maggidsche sagte:

    Gefällt mir supergut.
    Ich liebe deine /eure Berichte ….

  2. wunderschön… beim Lesen bekomme ich Fernweh!

  3. Schönschönschön

  4. dat maggidsche sagte:

    Der Abschluß des Berichtes ist der Knaller 🙂
    So genial….
    Danke für den Reisebericht !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s