Reise-Berichte

und weiter geht es mit der Planung:

Marokko Tour mit Geländewagen – März/April 2013

Es geht wieder los – eine Reise durch Marokko ist wieder in der Planung – diesmal werden wir mit unseren beiden Freunden Carsten und Susanne fahren , jedes Paar mit seinem Auto , einem Tiguan bei unseren Freunden … bei uns wird es der GLK sein. Vorbereitungen an den Autos sind soweit abgeschlossen , sie sind soweit geländefähig wie es bei SUV`s mit Allrad und Höherlegung möglich ist.

CIMG3603Der Tiguan … genannt der Wolf , bei vorbereitenden Touren im Blick … und

marok1hier das von Carsten erstellte Vor-freuden-Pix frei nach : here we go Marokko !

Nach eine lustige Skype-Conferenze heute haben wir ein Grundgerüst für unsere Tour around Marokko besprochen – richtig feste Strecken wird es nicht geben. Wir wollen viel Freiraum für Ideen unterwegs lassen und somit alles nur pi mal Daumen durchgerechnet … denn zum Endzeitpunkt werden wir eine festgebuchte Fähre in Mellila/Nador nach Almeria nehmen.

Da Susanne und Carsten schon in Spanien sein werden, wir düsen mit 1 Woche Verspätung nach , ist unser Treffpunkt in Barcelona am Samstag Abend den 16. März. Von dort aus geht am Sonntag Mittag unsere Fähre über 24 Std. nach Tanger.

Endlich dann in Marokko werden wir ca 50 km nach Tetoun fahren und dort unseren ersten Stadtabend mit einer Übernachtung haben. Die Zimmer in einem Riad haben wir schon gebucht. Am nächsten Tag wird unser erster Abschnitt uns in die Berge führen über Chefchauoun an der Oulad-Allah-Schlucht vorbei nach Quezzane. Dann biegen wir ab in Richtung Atlantik Küste zu einer natürlichen Lagune direkt an den Dünen vor dem Meer – dem Nationalpark Moley-Bousselham.

Tourabschnitt 1

Tourabschnitt 1

Nach einem einmaligen Besuch am Atlantik wenden wir uns wieder den Bergen zu in Richtung Meknes. Der hohe Atlas ist unser Ziel auf dem Weg zu unserem süd-westlichsten Punkt unserer Tour : Marrakech ! Wir fahren von Meknes aus über El-Hajeb nach Azrou zu dem berühmten Zedernwald. Die Nebenstrecken von Azrou bis nach Khenifra sichern uns atemberaubende Natur zu ! Über Kasba-Tadla führt uns die Strecke zum hochgelegenen Nationalpark des Bin-el-Ouidane mit einem grossen Stausee. Wir rechnen von Meknes aus mit 2 Tagesabschnitten und fahren über El-Kelaa-des-Sraghna dann endgültig auf Marrakech zu.

Tourabschnitt 2

Tourabschnitt 2

In Marrakech werden wir 1 Nacht verbringen … Erinnerungen an unsere andere Reise auffrischen und die Nacht der Gaukler und Schlangenbeschwörer auf dem Platz des Djemaa el-Fna geniessen. Dann gehts wieder los in Richtung Wüste , aber erst heisst es über den Tizi-N-Tichka Pass zu fahren und dann auf Nebenwegen zum Ait Ben-Haddou. Von dort aus werden wir vor Quarzazate südlich abbiegen nach Tazenakht – von dort gibt es 2 Pisten durch die Wüste in Richtung Zagora und zu den Dünen von Tinfou. Dann wieder ein Stück zurück in Ri Quarzazate bis kurz vor Timiderte – das Draa-Tal geniessen. Eines der schönsten Täler in Marokko. Kurz vor Timiderte biegen wie ab in die Geröllwüste und wollen über Nekob und Tinuit zur Strasse der 1000 Kashbas nach Boumaine-de-Dades. Dort ist der Einstieg in die Dades Schlucht und wenn uns das Wetter gnädig ist – schaffen wir den Überstieg von oben in die Todra Schlucht und kommen an der Oase Tingehir wieder raus aus dem Schlucht-Gebiet.

Tourabschnitt 3

Tourabschnitt 3

Hier ein Bild vom 4. Abschnitt – etwas schwierig darzustellen , das Routing in Map Souce hat keine Strecken gefunden und so hab ich für das grobe Darstellen der Zielrichtung nur Punkte eingegeben… aber so zeigt es schon in etwa unsere Ausrichtung:

Tourabschnitt 3 + 4

Tourabschnitt 3 + 4

Danach ist geplant über Alnif Pisten in Richtung ErgChebbi nach Merzouga zu suchen. Einige haben wir auf unserer Reise vor 2 Jahren schon gesehen … wir überlassen es unseren Karten und Navigation. Auf das monumentale ErgChebbi freuen wir uns ganz besonders :

Erinnerungen an das ErgChebbi

Erinnerungen an das ErgChebbi

Vom Erg aus werden wir über Rissani , Erfoud und Er-Rachidia wieder in Richtung Norden zum Mittelmeer aufbrechen. Aber erst stehen noch schöne Strecken nach Fes und ins Riff-Gebirge an. Und dazu müssen wir erst wieder von der anderen Seite in den Hohen Atlas über Boulmaine , in Fes ist eine Übernachtung geplant.

Tourabschnitt 5

Tourabschnitt 5

Jetzt geht es in das Rif-Gebirge .. wir entscheiden vor Ort, welche Ausrichtung und Strecken wir nehmen. Erstmal geht`s bis Taounate , von dort aus in Richtung El-Hocaima am Mittelmeer .. entweder über Ketama … vielleicht auch eine kleine Strecke über die R510 über den Tahar-Souk.

Tourabschnitt 6

Tourabschnitt 6

Ach jah … ein bischen die warmen Winde des Mittelmeer geniessen und am Mittwoch den 4. April , vorrausgesetzt die Buchung klappt , gehen wir über Nacht auf die Fähre Mellila – Almeria.

Von Almeria aus werden wir über Carcasonne wieder ganz in den Norden starten, geplant ist noch ein Zwischenstop an der Mosel … und dann sind wir so Gott will wieder daheim – beladen mit Erlebnissen , Erinnerungen und vielen Filmen und Fotos … Marokko , eine Reise von Wolf und Vux !

Hier noch ein Gesamt-Eindruck unserer grob geplanten Reise:

Tanger-Marakkech-Nador-RundTourHeute ist Sonntag, der 27. Januar 2013 — beim schreiben dieses Berichtes überkommt mich ein glückliches Gefühl:

diese Reise steht unter einem guten Stern 😉

und wer gerne unseren gemeinsamen Blog nur für die Marokko Tour besuchen möchte ===> http://marokko.2ontrack.de/

* polarvux

___________________________________________________________________

Jetzt aktuell ab morgen sind wir auf einer Rundreise mit einem Jeep durch den Süden Marokko`s. Wir starten in Marrakesch und es wird über Quarzazate – Erfoud – Tinehir hoch gehen zu den Dünen von Merzouga. Dann wieder über den Atlas in Richtung Marrakesch.

Wir freuen uns auf diese Tour und machen ordentlich Pix und Video`s. Sobald ich wieder daheim bin – mach ich mich dann an einen Erlebnis-Bericht 😉

auf in die Wüste – in das Erg Chebbi – über die Pässe des Atlas – hinein in Oasen ….

  und vieles mehr …  

25. November 2011

_____________________________________________________________________

und weiter geht`s – die nächste Tour ist in Planung:

Pyrenäen im Juni 2012 – „On y va Pyrenees 2012“

mit unserer Fardrengir-Gruppe wollen wir in 7  Etappen von Lörrach aus in die Nähe von Campan fahren . Dort haben wir uns gemeinsam für eine Woche ein Haus in den Bergen gemietet und starten unsere Tagestouren um die Pyrenäen mit den Mopeds zu erkunden

Auf unserer Reise unter dem Motto GoBaltik2010 haben wir uns auf einer selbstgestalteten Rundreise durch Litauen und Lettland schon entschieden, wir reisen wieder zusammen in eine andere Gegend ! Die Entscheidung wurde dann Ende letzten Jahres gefällt : es sind die Pyrenäen !

solche Bilder lassen uns hungrig werden – jetzt werden die Routen ausgearbeitet – der Autoreisezug bis Lörrach ist gebucht , die 7 Anreise- Etappen sind in Arbeit und in den Pyrenäen gibts viele Ziele !

In Litauen standen die Mopeds in Kuldiga – bald jibbet Fotos mit Bergen im Hintergrund :

Berichte und Fotos der Reise dann im Herbst hier zu finden 😉

3 Gedanken zu “Reise-Berichte”

  1. Hej ihr beiden Wüstenfüchse,
    da habt ihr ja wieder ein kleines kompaktes Abenteuer erlebt. Sie SMS von unterwegs hatten wir dankend erhalten. Diese klang vom Inhalt schon sehr gut. Nach eurer Rückkehr durften wir die ersten farblichen Vorboten mit wundervollem Licht im F650 Forum geniessen. Jetzt sind wir gespannt auf mehr hier auf dieser Seite.

    Alles Liebe aus Kiel
    Schraeubles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s